Die »e2 Mold« -Technologie
bringt die Temperatur auf den Punkt

small · smart · simple

EFFIZIENT

Die »e2 Mold«-Technologie basiert auf einem neuartigen Heizelement, das in das Spritzgießwerkzeug integriert wird und eine partielle und dynamische Temperierung ermöglicht.

Die Prozesswärme wird konturnah im Werkzeug erzeugt und heizt nur geringe Werkzeugvolumen sekundenschnell auf. Dies führt zu einem deutlich reduzierten Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Systemen. Je nach Systemvergleich ergibt sich ein 100-400 mal geringerer Energieverbrauch.

Die Temperaturverteilung im Werkzeug kann mit der »e2 Mold«-Technologie präzise gesteuert und an die jeweilige Anwendung angepasst werden.

KOMPAKT

Das kompakte »e2 Mold«-System mit seinen Abmaßen von 32 mm × 20 mm × 9 mm passt problemlos in kleine Werkzeugeinsätze. Durch die kompakte, statisch belastbare Bauweise ist auch eine hohe Festigkeit im gesamten Werkzeugeinsatz gegeben.

Der kompakte Aufbau resultiert aus der Heizleitergeometrie, die nur wenige zehntel Millimeter dick ist und in der Breite ca. 5 mm aufweist. 

EINFACH

Das System ist auf eine besonders praxistaugliche Nutzung optimiert.

  • Es ist einfach in ein Werkzeug zu integrieren – auch in Bestandswerkzeuge.
  • Es ist einfach in der Handhabung – ein Wechsel des Heizelementes ist mit dem Wechsel einer Glühbirne zu vergleichen.
  • Die Netzgeräte sind einfach und praxiserprobt.

SICHER

Die elektrischen Kennwerte »e2 Mold«-Systems erfüllen die Anforderungen der Sicherheitskleinspannung (SELV). Die erforderliche Betriebsspannung (<24V) ist so niedrig, dass beim direkten Berühren sowohl bei bestimmungsgemäßem Betrieb als auch bei einem einzelnen Fehler keine Gefahr durch zu hohe Körperströme besteht. 

 

FAZIT

Effektive Eliminierung von sichtbaren Bindenähten, matten Stellen und weiteren Qualitätsproblemen in der Kunststoffspritzgussproduktion durch punktgenaue Temperierung.

 

  • Enorm effizient

  • Kompakte Bauweise für eine problemlose Integration

  • Einfacher Aufbau und Handhabung. Eine 230V-Steckdose ist erforderlich.

  • Besonders sicher durch niedrige Betriebsspannung

  • Stark verbesserter PCF (Product Carbon Footprint) durch minimierten Energieaufwand

  • Hervorragendes Kosten-Nutzen Verhältnis

ENTWICKLUNGS KOOPERATION

Das »e2 Mold« System ist eine Gemeinschaftsentwicklung des »Kunststoff-Institut Lüdenscheid« und der »CONTURA-MTC GmbH«